Norwegen

„Norwegen, Ende November? Ne, lass das mal lieber. Nass-kalt und das Tageslicht beschränkt sich auf nur wenige Stunden.“ – Zu spät! Flüge und Unterkünfte waren gebucht. Mir doch egal, wie das Wetter ist. Stornieren kam für mich nicht in Frage. Mich zog es nach Nord-Norwegen, genauer gesagt auf die Lofoten mit einem Tag Halt in Oslo. Und auch wenn ich überwiegend richtig Pech mit dem Wetter hatte, bin ich glücklich eine Woche oberhalb des Polarkreises verbracht zu haben. Norwegen stand seit letztem Jahr auf meiner Reiseziel-Liste und nun ergab sich eine gute Möglichkeit einen Haken bei dem Land der vielen Fjorde zu machen.
Oslo war für mich nicht sonderlich interessant. Klar, die Hauptstadt steht mit Ihrem Opernhaus nicht schlecht da, ist aber sonst noch an einigen Stellen in Restauration. Ich hab mich in meiner Unterkunft lieber auf den nächsten Tag vorbereitet. Mich sollte nämlich ein 1,5-stündiger Inlandsflug bei bestem Wetter in den Norden nach Harstad-Narvik (Evenes) erwarten. Eins muss man Oslo allerdings lassen: Die Verbindung von Flughafen und Stadt ist mit dem Zug super intuitiv und schnell erledigt. Auch das bargeldlose Bezahlen mit der Kreditkarte erleichtert das Reisen in ganz Norwegen.
So einen großartigen Flug, wie diesen nach Evenes, hatte ich noch nie. Unübertreffbare Sicht auf die Landschaft Norwegens. Auf den Lofoten ging es mit vergleichbar genialer Aussicht im Mietwagen in den Süden der Lofoten nach Fredvang weiter. Hier hatte ich mich für die nächsten sechs Tage untergebracht. Im Nachhinein eine gute Idee, da gerade der Süden der Lofoten unglaubliche Ecken bietet. Wie im Film. Kleine Fischerhäuschen am Fjordufer, vor schneebedeckten Bergen. Am ersten Abend konnte ich noch ein ganz wenig Nordlicht einfangen. Am zweiten Tag begann es dann zu regnen und das zog sich dann auch bis zum Ende des Urlaubs durch. Der Schnee war weg und das Nordlicht wollte sich versteckt hinter den Wolken auch nicht mehr zeigen.
Ich werde Norwegen ganz sicher noch einmal  besuchen – dann aber entweder im Hochsommer oder Winter.
Wer von Euch vor hat, auch auf die Lofoten zu reisen und noch ein paar Tipps gebrauchen kann, meldet sich einfach ;-)
So, nun aber noch ein paar meiner Bilder, hatte die Kamera ja auch noch im Gepäck:
NORWAY-1 NORWAY-3 NORWAY-4 NORWAY-5 NORWAY-9 NORWAY-10 NORWAY-11 NORWAY-13 NORWAY-14 NORWAY-15 NORWAY-16 NORWAY-19 NORWAY-21 NORWAY-22 NORWAY-24 NORWAY-25 NORWAY-26 NORWAY-30 NORWAY-35 NORWAY-36 NORWAY-43 NORWAY-46 NORWAY-47 NORWAY-48 NORWAY-50 NORWAY-54 NORWAY-56 NORWAY-60

2 COMMENTS

  1. Mario 1. Dezember 2015 at 09:59 Antworten

    Wow, jedes Foto eine Postkarte.

    • Tim 21. Dezember 2015 at 21:45 Antworten

      Danke, Mario :-)

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.